Route der Gartenkultur im Nordwesten

Hier blüht den Besuchern was…

Besonders glücklich im eigenen Garten – sind die Oldenburger in ihrer grünen Stadt. Die Bebauung mit Ein- und Zweifamilienhäusern und anschließender Privatgärten liegt weit über dem üblichen Anteil. Ein perfekter Ausgangspunkt, die Vegetation des Nordwestens zu erkunden. Die wohl schönste Art, bietet die “Route der Gartenkultur”, die den Besuchern den Blick auf eine reizvolle Landschaft eröffnet. Wie gemalt, präsentieren sich über 100 idyllische, individuell und stilvoll gestaltete Parks und Gärten. Herrschaftliche Parks und Anlagen, raffinierte Farbspiele, blühende Staudenflächen, jahrhunderte alte Eichenbäume, historische Rosen und vieles mehr lassen Gartenträume wahr werden. Kulturhistorische, touristische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten sind “inklusive”. In dem vielfältigen Angebot zeigt sich mit insgesamt 60 Gärten eine besonders reiche Fülle an Privatgärten, deren Besitzer herzlich dazu einladen, Ihre versteckten Kleinode zu bewundern. Ganz bestimmt kann dort auch die eine oder andere Anregung mit nach Hause genommen werden.

Internetseite: www.route-der-gartenkultur.de